Aktiv f├╝r Meschenich fordert LKW-Durchfahrtverbot f├╝r Maut-Ausweichstrecke B51!

Die allen Meschenichern bekannte Br├╝hler Landstra├če war einmal die ÔÇ×Einkaufsstra├čeÔÇť┬á der Ortschaft mit verschiedenen Gesch├Ąften,┬á Banken,┬á Kneipen und der katholischen Kirche. ┬áAuf beiden Seiten der Stra├če wuchs der Ort in den letzen 20 Jahren zu einem Viertel, in dem viele Familien ihre H├Ąuser gebaut haben und leben.

T├Ąglich ├╝berqueren viele Erwachsene und Kinder in einem der kinderreichsten Stadtteile K├Âlns diese Stra├če, deren ┬áunmittelbaren Anlieger auch die ├ärzte, der Zahnarzt und Kinderg├Ąrten sind.

Seit dem Ausbau des Bahnhofs Eifeltor und der Einf├╝hrung der LKW-Maut auf Autobahnen am 01.01.2005 ist die Br├╝hler Landstra├če, die durch Meschenich f├╝hrt, zu einer ÔÇ×Maut-AusweichstreckeÔÇť geworden. Das bedeutet, dass LKWs, die von der A1 kommen, nicht – wie eigentlich sinnvoll – auf der Autobahn bleiben und ├╝ber das Autobahnkreuz K├Âln-S├╝d oder K├Âln-West zum Bahnhof Eifeltor gelangen ÔÇô sondern Maut und Strecke┬á sparen und durch Meschenich rollen. Auf umgekehrtem Weg gilt dasselbe Prinzip.

Die LKW ÔÇô Belastung f├╝r unsere Ortshauptstra├če ist in den letzten Jahren mit zunehmender Gr├Â├če des Bahnhofs Eifeltor f├╝r alle Anwohner Meschenichs sp├╝rbar gewachsen. Dies bedeutet eine massive L├Ąrmbel├Ąstigung und eine Belastung durch giftige, nachweislich krebserregende Dieselabgase. Nach einer aktuellen Messung wird der Immissionsgrenzwert der 39. Bundesimmissionsschutzverordnung f├╝r Stickstoffdioxid von 40 ┬Ág/m┬│ deutlich ├╝berschritten.

Zudem bedeutet es eine erhebliche Gef├Ąhrdung der Anwohner, da die LKW h├Ąufig mit deutlich ├╝berh├Âhtem Tempo von der A553 direkt in den Ort hinein fahren. Vor wenigen Jahren kam es zu einem schweren LKW-Unfall an der Einfahrt des jetzigen Netto- Marktes. Bei der hohen Belastung mit durchfahrenden schweren LKWs, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein weiterer Unfall Menschenleben kostet.

Die B51 ist im Bereich des Ortes Meschenich eigentlich als ÔÇ×Dorfstra├čeÔÇť nicht aber als LKW-Durchgangsstra├če mit einer derart hohen Belastung ausgelegt. Sie war die ÔÇ×Einkaufsstra├čeÔÇť unseres Ortes, verliert aber durch die hohe LKW-Belastung seit Jahren zunehmend an Attraktivit├Ąt. Hier muss man inzwischen vor allem aufpassen, nicht unter die R├Ąder zu kommen.

Seit mehr als 20 Jahren soll eine Umgehungsstra├če diese Probleme im Ortskern l├Âsen. Da diese aber wegen der nun ebenfalls geplanten Weiterf├╝hrung der Ortsumgehung an den Autobahnanschluss Eifeltor noch auf sich warten l├Ąsst, muss hier dringend vorher etwas passieren.

Aktiv-f├╝r-Meschenich will sich nach der erfolgreichen Durchsetzung eines Sperrgebiets in und um Meschenich als n├Ąchstes Projekt f├╝r ein LKW-Durchfahrverbot einsetzen.

Geplant sind folgende Schritte:

Wir wollen  die Bezirksregierung auffordern, Schritte einzuleiten, die dazu führen, dass die 39. Bundesimmissionsschutzverordnung in Meschenich eingehalten wird. Dies soll in schriftlicher Form von Seiten unseres Vereins geschehen.

Wir wollen im Laufe des Herbstes die Meschenicher B├╝rger und Vereine verst├Ąrkt mobilisieren, unser Projekt zu unterst├╝tzen. Zudem wollen wir die zust├Ąndigen Bezirkspolitiker informieren und in unsere Planung einbeziehen.

Seit 2005 gibt es bereits zahlreiche Projekte im ganzen Bundesgebiet, die auch von entsprechenden Gerichtsentscheidungen untermauert wurden (nachzulesen unter Google ÔÇô Stichwort: LKW-Fahrverbot auf Maut-Ausweichstrecken).

Wir bleiben auch an dieser Stelle hartn├Ąckig.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 27. August 2012 21:52
Trackback: