Beitrags-Archiv für die Kategory 'Bezirksvertretung'

Neubau Heinrich-Ebert-Str.

Sonntag, 19. April 2015 20:17

In letzter Zeit h├Ąufen sich bei uns die Anfragen zu den Bauma├čnahmen in der Heinrich-Ebert-Str.. Ger├╝chte ├╝ber Fl├╝chtlingscontainer machten die Runde. Schade, dass die Anwohner zum Zeitpunkt der Erstellung des Bebauungsplanes nicht so interessiert und engagiert waren. Zum Zeitpunkt der Offenlage 1997 hatten diese n├Ąmlich ein Einspruchsrecht, welches nun schon lange verwirkt ist.

Nach Plan entstehen dort zwei Mehrfamilienh├Ąuser inkl. Tiefgarage.

Wer bei k├╝nftigen Planungen in Meschenich mitreden will, wird bei uns aktiv. Einfach mal zum n├Ąchsten B├╝rgerstammtisch vorbeikommen.

Den letzten Stand des Bebauungsplanes k├Ânnen Sie hier┬áweststr_2_aenderung┬áansehen.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Immobilien | Kommentare (0) | Autor:

Mitteilung der Stadt. LKW Durchfahrverbot kommt

Mittwoch, 21. Mai 2014 1:30

L├Ąrmschutz f├╝r Anwohner: Nachtfahrverbot f├╝r Lastkraftwagen

Dienstag, 20. Mai 2014, 16:11 Uhr

Ge├Ąnderte Verkehrsf├╝hrung auf der Br├╝hler Landstra├če in K├Âln-Meschenich

Die Anwohner im Stadtteil K├Âln-Meschenich sollen zus├Ątzlich zu den bisherigen Ma├čnahmen noch weiter vor L├Ąrm durch Lastkraftwagen gesch├╝tzt werden. Ab 23. Mai 2014 richtet die Stadt K├Âln f├╝r die durch den Ort verlaufende Br├╝hler Landstra├če (B51) ein Nachtfahrverbot f├╝r den Durchgangsverkehr ein. Die vorbereitenden Arbeiten f├╝r das Herrichten der Fundamente und die Installation der Schildermasten sind bereits angelaufen.

Das Verbot gilt f├╝r Lastkraftwagen mit einem zul├Ąssigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen f├╝r die Zeit von 22 bis 6 Uhr. Die neue Regelung wurde in enger Abstimmung mit der Bezirksregierung K├Âln, dem Rhein-Erft-Kreis und den umliegenden Gemeinden H├╝rth und Br├╝hl vorbereitet.

Die empfohlenen Umleitungen f├╝r Lastkraftwagen verlaufen aus Richtung Br├╝hl ├╝ber die Kerkrader Stra├če zur Autobahn A555 sowie aus Richtung K├Âln ab der Milit├Ąrringstra├če ├╝ber die Autobahnen A4 und A555. Kurz vor der Ortschaft Meschenich weisen zudem Hinweisschilder auf das Verbot f├╝r den┬áLkw-Durchgangsverkehr hin.

Das Amt f├╝r Stra├čen und Verkehrstechnik wird in Zusammenarbeit mit dem Amt f├╝r ├Âffentliche Ordnung und der Polizei K├Âln Verkehrsz├Ąhlungen vornehmen, um festzustellen, ob die neuen Regelungen eingehalten werden. Zus├Ątzlich k├Ânnen die Untersuchungen auch erkennen lassen, ob eine Verdr├Ąngung des┬áLkw-Verkehrs in andere Ortslagen, beispielsweise in das direkt benachbarte H├╝rth-Fischenich, stattfindet. Nach rund sechs Monaten werden die Ergebnisse zusammengefasst und ausgewertet. Danach ist zu entscheiden, ob weitere Optimierungen erforderlich sind.

Um die durch den Autoverkehr verursachte L├Ąrmbel├Ąstigung auf der Br├╝hler Landstra├če in Meschenich nachhaltig zu reduzieren, wurde die zul├Ąssige H├Âchstgeschwindigkeit in der Ortschaft im September 2013 auf 30 Kilometer in der Stunde reduziert. Hierdurch und durch begleitende regelm├Ą├čige Tempokontrollen konnte eine Verringerung der L├Ąrmemission erzielt und die Situation f├╝r die Anwohner leicht verbessert werden. Von dem nun vorgesehenen n├Ąchtlichen Durchfahrverbot f├╝r┬áLkw┬áverspricht sich die Stadt einen weiteren Schutz der Anwohner vor hoher L├Ąrmbelastung.

Stadt K├Âln – Amt f├╝r Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit

J├╝rgen M├╝llenberg

Mit diesem Text k├╝ndigt die Stadt das n├Ąchtliche LKW-Durchfahrverbot an. Ist es ein Zufall, dass dies genau zwei Tage vor der Kommunalwahl ver├Âffentlicht wird? Jeder mag sich selbst ein Bild dar├╝ber machen. Fakt ist: Wir freuen uns zun├Ąchst ├╝ber unseren Erfolg, werden aber weiter daf├╝r k├Ąmpfen, dass ein ganzt├Ągiges Durchfahrverbot umgesetzt wird.

Wir werden auch nicht auf die Kontrollen der Polizei vertrauen (das funktioniert bei den Geschwindigkeitskontrollen schon nicht). Wer uns bei den n├Ąchtlichen Kontrollen unterst├╝tzen m├Âchte, kann sich gerne bei uns melden.

Mit dem Inkrafttreten des Durchfahrverbotes will die Stadt dann auch endlich die Lautst├Ąrkepegel f├╝r die betroffenen Grundst├╝cke ver├Âffentlichen. Wir gehen davon aus, dass die bisherigen Ma├čnahmen nicht ausreichen, die L├Ąrm- und Schadstoffimissionen weit genug zu senken. 2013 ergeben zumindest die Messwerte nach wie vor zu hohe Stickstoffdioxidkonzentrationen. Messwerte

 

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Fragen zur Kommunalwahl an die Parteien

Montag, 19. Mai 2014 1:00

Im Nachgang zu unserer Veranstaltung vom 20.03.2014 in der Kettelerschule, wollen wir den Kandidaten zur Kommunalwahl Gelegenheit geben strukturiert auf unsere Fragen zu antworten. Dazu erhalten alle Kandidaten den gleichen Fragebogen. Dieser sollte bis zum 15.5.2014 beantwortet werden, da wir sonst die Antworten nicht mehr rechtzeitig verbreiten k├Ânnen. Hier gibt es┬ádie Antworten zu unseren Fragen:┬áafM_kommunalwahl_flyer

Folgende Fragen sind an die Kandidaten der AfD, B├╝ndnis 90 Die Gr├╝nen, CDU, Deine Freunde, Die Linke, FDP, Freie W├Ąhler, Piraten und SPD gegangen:

  1. Der dringend notwendige Bau der Ortsumgehung muss schnellstm├Âglich umgesetzt werden.
    Was k├Ânnen Sie zu einer beschleunigten Planung und Umsetzung der Umgehungsstra├če in Meschenich beitragen?
  2. Mit der Realisierung des 4. Bauabschnitts der Nord-S├╝d-Stadtbahn ├╝ber Rondorf nach Meschenich w├Ąren 20.000 Bewohner sinnvoll an den ├ľPNV angebunden und P+R k├Ânnte verst├Ąrkt vor dem Stadtgebiet realisiert werden.
    Welche Priorit├Ąt r├Ąumen Sie der 4. Baustufe der Nord-S├╝d-Stadtbahn ein? Welche n├Ąchsten Schritte verfolgen Sie zur Umsetzung dieser Baustufe und mit welchem zeitlichen Zielplan?
  3. Obwohl feststeht, dass mehr als f├╝nfzig Immobilien an der Br├╝hler Landstr zu starken L├Ąrmimmissionen ausgesetzt sind, ist nur ein n├Ąchtliches LKW-Durchfahrverbot von der Stadtverwaltung geplant. Die politischen Beschl├╝sse lauten auf ein ganzt├Ągiges Durchfahrverbot.Was werden Sie tun, damit die Beschl├╝sse der Politik auch zeitnah in der Verwaltung umgesetzt werden?
  4. Nach Inkrafttreten der Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung auf der Br├╝hler Landstr. versto├čen insbesondere nachts und am Wochenende viele Autofahrer dagegen. Zu diesen Zeiten kontrolliert das Ordnungsamt gar nicht und die Polizei sieht sich auch aus personellen Gr├╝nden dazu auch nicht in der Lage.
    Mit welchen Ma├čnahmen wollen Sie die Einhaltung des Tempolimits durchsetzen?
  5. Die Zaunhofstr. wird zunehmend als Durchgangsstra├če genutzt und f├╝hrt den Verkehr entlang┬ádes Schulweges f├╝r viele Kinder durch ein Nadel├Âhr. Mit der Realisierung der urspr├╝nglich als┬áL92n geplanten Stra├če (Verl├Ąngerung Kiesgrubenweg zur Br├╝hler Landstr.) w├╝rde auch die┬áBelastung der Anwohner deutlich abnehmen.
    Werden Sie sich nachhaltig f├╝r eine schnelle Umsetzung dieser Verkehrsverbindung als┬ákommunale Stra├če einsetzen? Wann wird Ihrer Meinung nach mit einer Realisierung zu┬árechnen sein?
  6. Die Radwegverbindungen in die umliegenden Gemeinden sind nach wie vor unzureichend. Obwohl die Feldwege angeblich ertüchtigt wurden, sind diese weit davon entfernt, als schnelle Verbindung mit einem normalen Fahrrad zu dienen.
    Wie wollen Sie erreichen, dass dieser jahrelanger Missstand kurzfristig beseitigt wird,d ass auch Schulkinder die Wege gefahrlos und z├╝gig nutzen k├Ânnen?
  7. Der Sportplatz des SCM soll erst 2017 erneuert werden. Das Vereinsheim ist in einem maroden┬áZustand. ├ľrtliche Sponsoren gibt es nicht. Im Hinblick auf die Integrationsarbeit dieses Vereines┬áund der nach K├Âln-S├╝d abwandernden Sportler, ist hier dringenderer Handlungsbedarf geboten,┬áals in anderen Stadtteilen.
    Wie wollen Sie sich daf├╝r einsetzen, dass der Sportplatz fr├╝her wieder attraktiv f├╝r die┬á├Ârtlichen Kinder und Jugendlichen wird und die Sportler wieder w├╝rdige Bedingungen im┬áVereinsheim vorfinden?
  8. Der gesch├Ąftlichen Infrastruktur fehlt in Meschenich mindestens ein Vollversorger und ein┬áDrogeriemarkt. Im Hinblick auf die Bev├Âlkerungszahl, sollte eine Ansiedlung von┬áentsprechenden Unternehmen m├Âglich sein.
    Wie wollen Sie im Zusammenarbeit mit Stadtentwickung, Wirtschaftsf├Ârderung und┬áB├╝rgervereinen eine Ansiedlung der Unternehmen erreichen?
  9. ┬áDie bestehende Hochspannungsleitung soll auf 360KV ausgebaut werden. Damit sind einige┬áBewohner des ├Âstlichen Stadtteilgebietes stark durch elektromagnetische Strahlung┬ábeeintr├Ąchtigt. Ferner soll sich die Mastenh├Âhe verdoppeln. Die Leitungen werden so wie es┬áausschaut nicht ben├Âtigt, um ÔÇ×NaturstromÔÇť zu transportieren.
    Wie wollen Sie die Bev├Âlkerung vor den Auswirkungen des Netzausbaus sch├╝tzen?
  10. Seit Jahren ben├Âtigt Meschenich ein B├╝rgerzentrum mit Versammlungsm├Âglichkeit, ├Ąhnlich dem┬áHaus der Familie in Rondorf. Leider gibt es hier keine Lobby und Sponsoren f├╝r eine geeignete┬áImmobilie.
    Wie wollen Sie daf├╝r sorgen, dass Meschenich den dringend ben├Âtigten zentralen Ort zur┬áVersammlung und sinnvoller Bet├Ątigung f├╝r alle Vereine im Sinne eines B├╝rgerzentrums┬áerh├Ąlt? Welchen zeitlichen Rahmen sehen Sie?
  11. Pro Jahrgang entwachsen in Meschenich zwischen 75 und 100 Kinder dem Grundschulalter.┬áDerzeit m├╝ssen alle Kinder f├╝r weitergehende Schulen, egal wohin, mindestens eine halbe┬áStunde Fahrzeit in Kauf nehmen, meistens jedoch l├Ąnger. Gerade in Zeiten des G8-Abiturs wird┬áhier den Kindern weitere wertvolle Freizeit genommen.
    Wie wollen Sie sich dafür einsetzen, dass ortsnah zu Meschenich, Rondorf und Immendorf eine weiterführende Schule entsteht? Welchen zeitlichen Rahmen geben Sie der Realisierung?
  12. Nach der Verl├Ąngerung der Sperrbezirksverordnung finden nach wie vor Verst├Â├če dagegen┬ástatt.
    Was k├Ânnen Sie daf├╝r tun, dass diese Rechtsverst├Â├če st├Ąrker sanktioniert werden und┬áwelche L├Âsungsm├Âglichkeiten auch wegen der damit verbundenen Drogenproblematik┬ásehen Sie ├╝berhaupt f├╝r die betroffenen Frauen?

 

Thema: Bezirksvertretung | Kommentare (0) | Autor:

Demo am 28.01. auch Thema beim Neujahrsempfang der B├╝rgervereinigung Rodenkirchen

Sonntag, 20. Januar 2013 16:52

Unsere 2. Demo r├╝ckt n├Ąher und viele Banner h├Ąngen schon wieder in Meschenich.

Der Vorstand war heute auf dem Neujahrsempfang der B├╝rgervereinigung Rodenkirchen in der Diakonie Michaelshoven. Der Vorsitzende Dieter Maretzky machte auf die Situation in Meschenich aufmerksam und wies auch auf die Demo am 28.01. hin. Anwesend waren u.a. viele Politiker aus der Bezirksvertretung, unser Bundestagsabgeordneter Dr. Michael Paul, B├╝rgermeisterin und Kandidatin f├╝r den Bundestag Elfi Scho-Antwerpes, Landtagsabgeordnete Ingrid Hack und Kandidat f├╝r den Bundestag Prof. Heribert Hirte.

Mit den meisten konnten wir zu mindestens kurz sprechen und auf Meschenich nochmals aufmerksam machen. Frau Hack wird ├╝brigens am 30.01. beim Stammtisch des BVM in der Gastst├Ątte ÔÇ×Zum TreppchenÔÇť ab 18:00 sein.

Am Dienstag, 22.01.2013 tagt der Verkehrsausschuss und Meschenich steht wieder mit dem LKW-Durchfahrverbot auf der Tagesordnung. Die Einladung mit Tagesordnung dazu gibt es hier. Dort ist auch schon die Stellungnahme der Stadt zu lesen, die es trotz der zwischenzeitlich erfolgten Verkehrsz├Ąhlung (deren Zahlen uns bis heute nicht vorliegen) nicht geschafft hat, die erforderliche L├Ąrmberechnung durchzuf├╝hren.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Beantragen Sie bei der Stadt Schutz vor L├Ąrm und Abgasen

Mittwoch, 14. November 2012 13:05

Auf unserer Veranstaltung am 6.11. hatte Herr Sedlak dargelegt, das jeder Einzelne bei der Stadt Schutz vor L├Ąrm und Abgasen beantragen kann. Die Stadt m├╝sse dann auf jeden Einzelnen reagieren. Entsprechende Musterschreiben stellen wir unten zur Verf├╝gung.

Eines ist f├╝r direkte Anwohner und Berufst├Ątige an der Br├╝hler Landstr. Ein weiteres f├╝r die ├╝brigen Anwohner und Berufst├Ątigen, sowie ein Musterschreiben f├╝r Eltern mit Kinder in der Kita an der Br├╝hler Landstr.

Jeder sollte einzeln unterschreiben, also bitte keine Sammelunterschriften. Auch bei Ehepartnern bitte beide unterschreiben. Auch auf einen Eingangsnachweis sollte geachtet werden (z.B. Fax-Beleg, Einwurfeinschreiben, R├╝ckschein).

Wichtig ist:

  • Wenn Sie als Eigent├╝mer eine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung haben: Dann sollten Sie den Antrag von Herrn Sedlak stellen lassen, der auch die Deckungszusage von Ihrer Versicherung einholt. Wir stellen gerne den Kontakt zu Herrn Sedlak her.
  • Sie haben keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung: Sie k├Ânnen den Antrag selbst stellen, das ist kostenlos. Teilen Sie uns bitte mit, dass sie einen Antrag gestellt haben.

Sollte dem Antrag widersprochen werden, muss der Antragsteller ├╝berlegen, ob er weitere Ma├čnahmen ergreift, dann eventuell mit anwaltlicher Hilfe. Dabei ist es g├╝nstig, wenn sich mehrere Betroffene zusammen tun, da dies einerseits schlagkr├Ąftiger wirkt und andererseits f├╝r den einzelnen kosteng├╝nstiger ist, wenn er keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung hat. Wenden Sie sich bei Eingang des Widerspruchs bitte direkt an uns, da Fristen zu beachten sind.

Muster f├╝r Anwohner und Berufst├Ątige an der Br├╝hler Landstr. rgl-antrag-Br├╝hler Landstra├če

Muster f├╝r Eltern mit Kindern in der Kita Br├╝hler Landstr. rgl-antrag-kind

Muster f├╝r Anwohner und Berufst├Ątige im ├╝brigen Meschenich┬árgl-antrag-meschenich

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Wir starten Offensive zur Reduzierung von L├Ąrm- und Schadstoffimissionen

Mittwoch, 7. November 2012 18:26

Auf unserem B├╝rgerstammtisch am 06.11.2012 wollten uns ├╝ber 30 Einwohner und zahlreiche Politiker unterst├╝tzen.

Wir freuen uns ├╝ber die lebhafte Diskussion und ├╝ber die Spenden von insgesamt ├╝ber 94,00, die wir zwischen beiden Vereinen aufgeteilt haben.

F├╝r alle, die nicht dabei sein konnten, folgt hier eine kurze Zusammenfassung:

Jetzige Situation
  • Aufgrund der noch unklaren Linienf├╝hrung des zweiten Abschnitts der Ortsumgehung zwischen Meschenich und dem Eifeltor, verz├Âgert sich auch die Planfestellung des ersten Bauabschnittes zwischen Ende BAB 553 und Ortsende Meschenich. Diese Verz├Âgerung wird dazu f├╝hren, dass ein Baubeginn nicht bis zum Jahr 2015 erfolgt (siehe auch Anfrage im Regionalrat). 2015 l├Ąuft der derzeit g├╝ltige Bundesverkehrswegeplan aus. Alle die bis dahin nicht im Bau befindlichen Projekte werden┬ádann┬áf├╝r den neuen Bundesverkehrswegeplan┬áerneut ├╝berpr├╝ft.
  • Die Stadt K├Âln spielt auf Zeit und vertr├Âstet Anwohner, die sich mit der Situation nicht abfinden wollen, auf den Bau der Ortsumgehung, deren Bau fr├╝hestens 2016 beginnt.
  • In der Bezirksvertretersitzung vom 5.11. wurde beschlossen, in Meschenich nachts Tempo 30 einzuf├╝hren. Ob und wann die Stadt das umsetzt, bleibt abzuwarten. Und selbst bei Umsetzung ist die Frage, wie regelm├Ą├čig hier kontrolliert wird.
  • Im n├Ąchsten Verkehrsausschuss des Stadtrates am 4.12. wird dar├╝ber hinaus ein ganzt├Ągiges Durchfahrverbot f├╝r LKW gefordert.
Was kann jeder einzelne tun?

Zun├Ąchst hat Rechtsanwalt Wolfram Sedlak kurz dargelegt, welche rechtlichen M├Âglichkeiten vorhanden sind. Aufgrund seiner Erfahrung geht er davon aus, dass betroffene Anwohner gute Chancen haben mit einem

Antrag auf stra├čenverkehrsrechtliche Anordnungen zum Schutz vor
Verkehrsl├Ąrm und Schadstoffbelastung nach ┬ž 45 StVO

Dieser wird kurzfristig als Musterschreiben auf unserer Homepage verf├╝gbar sein. Grunds├Ątzlich kann jeder einen solchen Antrag┬á selbst stellen, je st├Ąrker jemand belastet ist, desto h├Âher die Wahrscheinlichkeit, dass der Antrag auch durchkommt. ┬áBis hier ist das Verfahren kostenlos. Diejenigen , die eine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung haben, sollten den Antrag nicht selbst stellen , sondern dies Herrn┬á Rechtsanwalt Sedlak ├╝berlassen. Sollte dem Antrag widersprochen werden, muss der Antragsteller ├╝berlegen, ob er weitere Ma├čnahmen ergreift, dann eventuell mit anwaltlicher Hilfe. Dabei ist es g├╝nstig, wenn sich mehrere Betroffene zusammen tun, da dies einerseits schlagkr├Ąftiger wirkt und andererseits f├╝r den einzelnen kosteng├╝nstiger ist, wenn er keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung hat.

Auch Mieter und betroffene Arbeitnehmer k├Ânnen den Antrag stellen. Eltern k├Ânnen z.B. f├╝r ihre Kinder in der KITA der Br├╝hler Landstr. einen Antrag stellen.
Was k├Ânnen wir alle gemeinsam tun?

Wenn die Aktionen der einzelnen Erfolg haben sollen, dann m├╝ssen wir alle etwas daf├╝r tun. In diesem Fall wollen wir im Wortsinne auf die Stra├če gehen.

Wir planen einen Demonstrationszug von allen Meschenichern (wobei auch alle anderen Unterst├╝tzer hierzu eingeladen sind).

Am Montag, 26.11.2012, 16:30 Uhr stellt sich der Demonstrationszug
Am Magerhof und Auf dem Rosenh├╝gel auf

Wir gehen danach ├╝ber die Br├╝hler Landstr. bis zur Einm├╝ndung Alte Fischenicher Str. Dort erfolgt eine Kundgebung.

F├╝r die Demonstration ben├Âtigen wir Ihre Unterst├╝tzung, sei es, dass Sie ein Plakat herstellen wollen (Stoffbahnen k├Ânnen ggf. zur Verf├╝gung gestellt werden), oder an ihrem Grundst├╝ck ein Plakat aufh├Ąngen m├Âchten. Bitte melden Sie sich in beiden F├Ąllen bei uns. Es soll am 17.11. eine gro├če Malaktion f├╝r die Plakate geben. N├Ąheres wird hierzu noch bekannt gegeben. Am 25.11. k├Ânnen Sie die Plakate gut sichtbar aufh├Ąngen. Sollten Sie dies uns ├╝berlassen, werden wir daf├╝r sorgen, dass an H├Ąusern und W├Ąnden kein Schaden entsteht.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Zum LKW-Durchfahrverbot gro├čer B├╝rgerstammtisch am 6.11.2012

Dienstag, 30. Oktober 2012 18:29

Wir sind der Meinung, dass wir f├╝r die Durchsetzung einer Schadstoff- und L├Ąrmreduzierung auf der Br├╝hler Landstr. nur mit allen Meschenichern gemeinsam etwas erreichen. Aus diesem Grund haben wir die B├╝rger- und Vereinsgemeinschaft Meschenich eV eingeladen, mit uns zusammen f├╝r die Durchsetzung zu k├Ąmpfen. Wir freuen uns, dass der BVM dieser Einladung gefolgt ist. Unsere gemeinsame Einladung:

Belastung durch L├Ąrm und Abgase in Meschenich

Liebe Einwohner von Meschenich,
nachdem wir u.a. erreicht haben, dass der Sperrbezirk auch auf Meschenich ausgedehnt wird, wollen wir uns einem anderen wichtigen Thema widmen.


Die Schadstoffmessung der Stadt an der Br├╝hler Landstr. in H├Âhe des Kindergartens hat ergeben, dass g├╝ltige Grenzwerte ├╝berschritten sind. Sie ist jetzt gesetzlich verpflichtet, kurzfristig Gegenma├čnahmen zu ergreifen. Doch auf Anfrage bei der Stadt will diese Sie und uns auf den Bau der Umgehungsstra├če vertr├Âsten.


Der Bau der Ortsumgehung steht zwar fest, allerdings kann die Ausf├╝hrung durchaus noch ein paar Jahre dauern. So lange sollen und m├╝ssen Sie sich und Ihre Kinder den Gesundheitsgefahren durch den Verkehr nicht aussetzen.


Wir sind zuversichtlich, dass es ggf. auch mit juristischen Mitteln f├╝r direkte Anwohner der Br├╝hler Landstr. M├Âglichkeiten gibt, hier schnell etwas zu tun. Weiterhin planen wir ├Âffentlichkeitswirksame Ma├čnahmen unter Einbeziehung der Presse, die unseren Forderungen Nachdruck verleihen sollen: Ob das, wie von uns bef├╝rwortet, ein ganzt├Ągiges LKW-Durchfahrverbot oder andere Ma├čnahmen sind.

Wir laden Sie am

Dienstag, den 06.11.2012, um 19:00 in die Gastst├Ątte Reiterhof, Engeldorfer Str.120

ein, um mit Ihnen gemeinsam die M├Âglichkeiten zu er├Ârtern. An diesem Abend wird der Rechtsanwalt Wolfram Sedlak die juristischen Optionen aufzeigen. Weiterhin wollen wir die Planungen f├╝r eine Demonstration mit Kundgebung darstellen.

Hierzu brauchen wir die Hilfe aller Meschenicher B├╝rger unter dem Motto:

Zusagen zu dieser Veranstaltung k├Ânnen Sie auch auf facebook.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Entscheide der Bezirksvertretung zum Gewerbegebiet Immendorf und Wohnbebauung Meschenich

Freitag, 5. Februar 2010 16:07

Im K├Âlner Stadtanzeiger vom 04.02.2010 wurden die Entscheidungen zum geplanten Gewerbegebiet in Immendorf publiziert. ksta_immendorf100204

Aktiv f├╝r Meschenich war damals bei der B├╝rgeranh├Ârung dabei. Gewerbegebiet in Immendorf

Damals wurde von uns bereits der Vorschlag unterbreitet, wenn die L92n nicht ├╝ber das Land zu realisieren sei, doch eine Kommunalstra├če zu errichten, bei der die Stadt die Planungs-┬á und Realisierungshoheit hat. Dieser Vorschlag wurde anscheinend aufgenommen.

Einschr├Ąnkung der Wohnbebaung in Meschenich

Vor einiger Zeit hatte die Bezirksvertretung in Person von Karl-Heinz Daniel, FDP bei uns angefragt, wie wir zu einer Bebauung  des Krimesplatzes und dessen Verlagerung in unmittelbare Nachbarschaft der Schule stehen würden.

Bez├╝glich des Kirmesplatzes wollten wir keine Wohnbebauung und damit verbundene Verlagerung akzeptieren. Einerseits braucht die Schule die Fl├Ąche als Reserve f├╝r eine evtl. Erweiterung und andererseits entsteht in unmittelbarer N├Ąhe des Kirmesplatzes Wohnbebauung. Mit einer Bebauung w├╝rde der Ort die letzte verbliebene Freifl├Ąche f├╝r andere Nutzungen verlieren. Allerdings pl├Ądierten wir daf├╝r, dass der Platz eine ganzj├Ąhrige Nutzung erfahren soll. Ein Mehrgenerationen(spiel)platz ist eine M├Âglichkeit, die bereits auch schon auf einem unserer Stammtische diskutiert wurde. Mit einer Umfrage in der Bev├Âlkerung wollen wir demn├Ąchst hier insbesondere auf deren W├╝nsche eingehen und dann der BV einen Vorschlag machen.

Hier der Artikel des Stadtanzeigers: ksta_meschenich100204

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Immobilien, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Bezirksvertretersitzung Montag, den 30.11.2006 um 17:00 Uhr

Samstag, 21. November 2009 14:19

In der Bezirksvetretersitzung am 30.11.2009 sind einige interessante Punkte z.B:

7.1.11  Programm Soziale Stadt für Meschenich,  siehe Einladung hier klicken. 

Thema: Bezirksvertretung | Kommentare (0) | Autor:

Beschlussprotokoll vom 05.10.2009

Dienstag, 10. November 2009 1:01

Beschl├╝sse die in der Bezirksvetretersitzung vom 05.12.2009 f├╝r Meschenich getroffen wurden.

Beschlussprotokoll vom 05.10.2009

Thema: Bezirksvertretung | Kommentare (0) | Autor: