Autorenarchiv

2. Demo mit ca. 500 Teilnehmern wieder erfolgreich

Montag, 28. Januar 2013 18:57

Auch die zweite Demo gegen L├Ąrm- und Abgasbelastung war wieder sehr gut besucht.

Als wir uns vor 2 Monaten zur ersten Demo getroffen haben, um unsere Meinung zum Verkehrsaufkommen in Meschenich kundzutun, waren wir ├╝berw├Ąltigt von der Anteilnahme der Meschenicher B├╝rger. Auch hinterher haben wir gro├čen Zuspruch erfahren, jedoch auch Kritik, die sich im allgemeinen darauf bezog, dass die Polizei den Verkehr durch die Nebenstra├čen von Meschenich umgeleitet hat.

Dazu ist zu sagen, dass wir keinen Einfluss darauf hatten. Wir haben es auch erst nach der Demo erfahren. Die Polizei tut ihre Pflicht, um den Stau klein zu halten. Wir k├Ânnen nicht viel daran ├Ąndern, haben aber versucht dies heute mit einer ver├Ąnderten Wegf├╝hrung etwas zu verhindern.

Ansonsten finden wir es toll, dass wir dieses Mal noch mehr Banner an den H├Ąusern haben. Wir w├╝rden diese ┬ágerne auch noch eine zeitlang nach der Demo h├Ąngenlassen. Vielen Dank auch den vielen Helfern f├╝rs Malen und Verteilen von Bannern und Flyern.

Doch was ist eigentlich seit dem 26.11.2012 passiert:

Der Verkehrsausschuss der Stadt K├Âln hat zwei Mal getagt. Beim ersten Mal wurde der Antrag auf ein LKW-Durchfahrverbot gestellt, aber aufgrund von parteipolitischen Erw├Ągungen seitens der Gr├╝nen und der SPD vertagt. Es ist zwar ├Ąrgerlich, aber wir wollen da auch nicht mehr nachkarten. Fakt ist, dass das Thema letzten Dienstag erneut auf der Tagesordnung stand. Auch hier gab es wieder etwas Widerstand bez├╝glich der Formulierung des Antrags f├╝r ein LKW-Durchfahrverbot. Schlussendlich hat man sich auf folgendes geeinigt:

ÔÇ×Die Verwaltung wird beauftragt, unverz├╝glich alle Ma├čnahmen zu ergreifen, die geeignet sind, im Stadtteil Meschenich die L├Ąrm- und Schadstoffbelastung durch den Verkehr entscheidend zu reduzieren; dazu kann ein Lkw-Durchfahrtsverbot geh├Âren. Die Bezirksregierung wird aufgefordert, dieses Verfahren beschleunigt durchzuf├╝hren.

Zudem fordert der Verkehrsausschuss des Rates der Stadt K├Âln das Bundesverkehrsministerium und das Landesverkehrsministerium auf:
-> mit dem Bau der OU Meschenich zu beginnen, auch wenn die Voraussetzungen f├╝r den Bau der Fortsetzung zum GVZ noch nicht vollst├Ąndig gegeben ist,

-> die Untersuchung einer 5. Variante der Linienf├╝hrung mit Auffahrt auf die A4 an der Querung der Br├╝hler Landstra├če/B51 (alt) nicht weiter zu verfolgen. Diese Variante wird abgelehnt.ÔÇť

Diese Willenserkl├Ąrung der politischen Vertreter ist zu begr├╝├čen, aber die Verwaltung hat das Heft in der Hand.

Leider l├Ąsst sich auch die Politik von der Stadtverwaltung auf der Nase rumtanzen. In der Sitzung davor wurde die Verwaltung aufgefordert, zu ermitteln, was erforderlich ist, um ein LKW-Durchfahrverbot zu erwirken. Die Stadt hat daraufhin eine Verkehrsz├Ąhlung Mitte Dezember durchgef├╝hrt. Diese Zahlen liegen weder uns, noch der Bezirksvertretung vor und wurden auch nicht im Verkehrsausschuss genannt. Mit diesen Zahlen soll dann f├╝r jedes einzelne Haus eine L├Ąrmberechnung durchgef├╝hrt und ermittelt werden, welche Ma├čnahmen zu welchem Ergebnis f├╝hren. Dies alles fordert die Bezirksregierung von der Stadt. So ist zu mindestens die Aussage der Stadt. Diese Berechnungen sollen noch einige Monate dauern, obwohl hier nichts anderes passiert, als eine Computerprogramm mit entsprechenden Zahlen ├╝ber Verkehrsdichte und baulichen Gegebenheiten zu f├╝ttern.

Und jetzt kommen die weiteren Ungeheuerlichkeiten:

  1. Bereits vor drei Jahren stellt ein Anwohner der Br├╝hler Landstr. einen Schutzantrag, wie ihn jetzt ganz viele B├╝rger gestellt haben. Die Stadt hatte also bereits mehr als drei Jahre Zeit, sowohl die Schadstoffe, als auch den L├Ąrm zu messen bzw. zu berechnen. Was ist in dieser Zeit passiert? Lediglich die Schadstoffmessung seit Anfang 2011.
  2. Von der Stadt wird immer auf die Bezirksregierung als Genehmigungsbeh├Ârde hingewiesen. Wir haben bei der Bezirksregierung┬á angefragt.Die Stadt ist gar nicht von der Bezirksregierung abh├Ąngig, wie uns immer weisgemacht wird. Sie hat beispielsweise das LKW-Verbot auf der Autobahnbr├╝cke in Leverkusen und auch das f├╝r LKW ├╝ber 30 t auf der M├╝lheimer Br├╝cke vollkommen selbstst├Ąndig erlassen. Die Bezirksregierung wurde hier vorher gar nicht gefragt.
  3. Auch gibt es Ma├čnahmen, bei denen die Stadt sowieso selbst├Ąndig handeln kann. Sei es eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder bauliche Ma├čnahmen. Wo wir gerade bei baulichen Ma├čnahmen sind. War es 2011, als die Br├╝hler Landstr. wegen der Frostsch├Ąden zu einem Teil neu asphaltiert wurde? Leider ohne den im Volksmund Fl├╝sterasphalt genannten Werkstoff zu verwenden. Hier wurde auch wieder eine Chance vertan, etwas mehr Ruhe einkehren zu lassen.

Was ist aus den ├╝brigen Punkten geworden, die wir im November erw├Ąhnt haben? Zun├Ąchst mal die Punkte, wo sich ├╝berhaupt etwas getan hat:

Busanbindung Kalscheuren
Die Bezirksverwaltung hat 10.000 ÔéČ der KVB f├╝r die Anschubfinanzierung einer Shuttlebusverbindung zur Verf├╝gung gestellt. Nichts weiter ist seither passiert. Auf der Sitzung des Verkehrsausschusses habe ich Herrn H├Âhn von der KVB bezgl. der Verkehrsprobleme angesprochen. Sein zynischer Kommentar war, dass wir weniger Verkehrsprobleme h├Ątten, wenn die Pendler mit der KVB fahren w├╝rden.

Mal davon abgesehen, dass heute im Berufsverkehr die Auslastung der KVB bis an die Grenzen ihrer Leistungsf├Ąhigkeit geht, n├╝tzt uns dies f├╝r den LKW-Verkehr auch nichts. Herr H├Âhn wies auf die schlechten Fahrgastzahlen der Linie 935 hin, die ja als Zubringer zum Bahnhof Kalscheuren dient.┬á Ja kein Wunder, wenn die Linie morgens fr├╝hestens um 06:52 am Bahnhof ankommt und abends der letzte Bus dort um 19:09 abf├Ąhrt.

Radwege zwischen den D├Ârfern
Hier hat die Bezirksvertretung Im Dezember beschlossen, dass die vorhandenen Feldwege zwischen Rondorf und Meschenich f├╝r den Radverkehr hergerichtet werden sollen, d.h. dort m├╝sste Feinschotter aufgebracht werden. Auch hier muss allerdings die Stadtverwaltung zuerst mit Grundst├╝ckseigent├╝mern sprechen, Umweltamt und Landschaftsplaner m├╝ssen gefragt werden. Ob also gebaut wird ist noch fraglich.

Zu den anderen Punkten
Ob B├╝rgerzentrum, Gr├╝nanlagen, Sozialraumkoordination, Sportplatz oder der Ansiedlung eines Vollversorgers, zu keinem dieser Punkt ist etwas passiert. Nach wie vor ist dies ein Trauerspiel.

Liebe Meschenicher, vielen von Ihnen haben inzwischen einen Schutzantrag gestellt. Die meisten haben schon eine R├╝ckantwort der Stadt erhalten. Damit die Stadt uns nicht weiter hinh├Ąlt, brauchen wir jetzt Anwohner der Br├╝hler Landstr., die auch bereit sind, den Weg weiter zu gehen. Gerne pr├╝fen wir, wenn keine Rechtsschutzversicherung greift, ob wir dieses Vorgehen finanziell unterst├╝tzen k├Ânnen. Wenden Sie sich an uns.

Aber wir m├Âchten beim Thema Verkehr nicht aufh├Âren. Helfen Sie mit, auch mit den anderen Themen die Lebensqualit├Ąt in Meschenich weiter zu verbessern, sei es durch eine Mitgliedschaft bei uns, eine Spende, oder Ihre Mitarbeit bei einzelnen Projekten. Unser n├Ąchster B├╝rgerstammtisch findet am Dienstag, 26.2.2013 in der Gastst├Ątte Reiterstube um 19:00 statt. Gehen sie hin.

Alles in allem bleibt noch viel zu tun.

Wir fordern deshalb die Politik auf, die Verwaltung st├Ąrker in die Pflicht zu nehmen als bisher und insbesondere die Aussagen der Verwaltung zu hinterfragen.

Weiterhin fordern wir Herrn Harzendorf und Herrn H├Âing auf, die Hinhaltetaktik f├╝r die Meschenicher endlich zu beenden und unverz├╝glich Ma├čnahmen zur Verkehrsberuhigung zu ergreifen.

Und um auf meine letzte Rede nochmals zur├╝ckzukommen: Im Sinne von Arsch huh gibt es in Meschenich immer noch gen├╝gend Ansatzpunkte um Solidarit├Ąt und Gerechtigkeit in dieser Stadt zu schaffen.

Thema: Aktuelles, Verkehr | Kommentare (4) | Autor:

Demo am 28.01. auch Thema beim Neujahrsempfang der B├╝rgervereinigung Rodenkirchen

Sonntag, 20. Januar 2013 16:52

Unsere 2. Demo r├╝ckt n├Ąher und viele Banner h├Ąngen schon wieder in Meschenich.

Der Vorstand war heute auf dem Neujahrsempfang der B├╝rgervereinigung Rodenkirchen in der Diakonie Michaelshoven. Der Vorsitzende Dieter Maretzky machte auf die Situation in Meschenich aufmerksam und wies auch auf die Demo am 28.01. hin. Anwesend waren u.a. viele Politiker aus der Bezirksvertretung, unser Bundestagsabgeordneter Dr. Michael Paul, B├╝rgermeisterin und Kandidatin f├╝r den Bundestag Elfi Scho-Antwerpes, Landtagsabgeordnete Ingrid Hack und Kandidat f├╝r den Bundestag Prof. Heribert Hirte.

Mit den meisten konnten wir zu mindestens kurz sprechen und auf Meschenich nochmals aufmerksam machen. Frau Hack wird ├╝brigens am 30.01. beim Stammtisch des BVM in der Gastst├Ątte ÔÇ×Zum TreppchenÔÇť ab 18:00 sein.

Am Dienstag, 22.01.2013 tagt der Verkehrsausschuss und Meschenich steht wieder mit dem LKW-Durchfahrverbot auf der Tagesordnung. Die Einladung mit Tagesordnung dazu gibt es hier. Dort ist auch schon die Stellungnahme der Stadt zu lesen, die es trotz der zwischenzeitlich erfolgten Verkehrsz├Ąhlung (deren Zahlen uns bis heute nicht vorliegen) nicht geschafft hat, die erforderliche L├Ąrmberechnung durchzuf├╝hren.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Restaurant Olympia wieder geschlossen, B├╝rgerstammtisch weicht aus

Freitag, 4. Januar 2013 19:03

Da das Restaurant Olympia seit letzter Woche wieder geschlossen hat, m├╝ssen wir f├╝r den B├╝rgerstammtisch ausweichen.

Kurzfristig stand die Gastst├Ątte ÔÇ×TreppchenÔÇť auf der Engeldorfer Str. 34 zur Verf├╝gung, wo wir uns um 19:00 am Dienstag 08.01.2013 treffen.

Langfristig m├╝ssen wir uns aber wahrscheinlich neu orientieren und ggf. auch noch einmal ├╝ber den Wochentag nachdenken.

Am Dienstag werden wir ├╝ber die zweite Demo sprechen und wie es mit den Schutzantr├Ągen weitergeht. Im ├╝brigen f├╝ge ich hier den Artikel im Rodenkirchener Bilderbogen bei.┬áBericht_demo_bilderbogen

Thema: Aus dem Verein | Kommentare (0) | Autor:

Neue Demo am 28.01.2013, 17:00

Sonntag, 23. Dezember 2012 14:52

Nachdem der Antrag f├╝r ein LKW-Durchfahrverbot im letzten Verkehrsausschuss vertagt wurde, l├Ąsst uns dies nur noch entschlossener zur n├Ąchsten Demo aufrufen.

Dieses Mal treffen wir uns am 28.01.2013 um 17:00 . Aufstellung ist Everhard-Stolz-Str. und Auf der Freiheit. Wir gehen von dort nordw├Ąrts auf der Br├╝hler Landstr. entlang, links auf die Alte Fischenicher Str. und biegen von dort wieder rechts in die Alte Br├╝hler Str.. Wieder geht es rechts herum auf die Stra├če Am K├Âlnberg (K27). Die Kundgebung findet auf der Kreuzung Am K├Âlnberg/Br├╝hler Landstr. statt.

Wer gerne wieder Plakate gestalten m├Âchte oder diese aufh├Ąngen will, kann sich gerne bei uns melden. Wir werden auch hier wieder die Termine hierf├╝r in den n├Ąchsten Tagen bekannt geben.

Thema: Aus dem Verein | Kommentare (4) | Autor:

Gr├╝ne und SPD lehen im Verkehrsausschuss Antrag auf LKW-Durchfahrverbot zun├Ąchst ab

Dienstag, 4. Dezember 2012 23:05

In der Sitzung des Verkehrsauschusses der Stadt K├Âln haben die Mitglieder der SPD und der Gr├╝nen den Antrag der CDU auf ein LKW-Durchfahrverbot in Meschenich bereits in der Debatte abgelehnt. Die Begr├╝ndung war, dass nicht sichergestellt ist, dass die Bezirksregierung diesen Antrag genehmigt. Herr M├Âhring, CDU hatte vorgetragen, dass es seitens der Bezirksregierung positive Signale gegeben habe und auch von der Verwaltung wurde ein Entgegenkommen der Bezirksregierung signalisiert.

Beim Beobachter konnte der Eindruck entstehen, dass dies die Retourkutsche f├╝r das Ablehnen des damaligen n├Ąchtlichen Durchfahrverbotes seitens der Bezirksregierung unter dem CDU Regierungspr├Ąsident Hans Peter Lindlar war.

Schade, dass dieses Parteiengez├Ąnk auf dem R├╝cken der Meschenicher B├╝rger ausgetragen wird.

Schlussendlich wurde der Antrag in die n├Ąchste Sitzung des Verkehrsausschusses vertagt. Die Verwaltung erhielt die Aufgabe, zu kl├Ąren, ob die Bezirksregierung zustimmt.

Infos zum Verkehrsausschuss hier: http://www.stadt-koeln.de/1/stadtrat/ausschuesse-gremien/verkehr/

Thema: Aus dem Verein | Kommentare (0) | Autor:

B├╝rgerstammtisch am 4.12. im Restaurant Olympia – Ein Souvlaki-Spie├č mit einem Ouzo kostenlos

Dienstag, 27. November 2012 16:13

Unser n├Ąchster B├╝rgerstammtisch ist am Dienstag, 04.12.2012, 19:00, Restaurant Olympia, Br├╝hler Landstr. 409

unter dem Motto

Hier wollen wir nochmals auf die Schutzantr├Ąge eingehen. Wer Fragen dazu hat, oder einen Antragsmuster mitnehmen will, ist herzlich willkommen.

Der Wirt des Restaurants Olympia l├Ądt alle Besucher unseres Stammtischs zu einem Souvlaki-Spie├č mit einem Ouzo ein.

Thema: Aus dem Verein | Kommentare (0) | Autor:

Danke an alle Teilnehmer

Dienstag, 27. November 2012 1:37

Rund 500 Teilnehmer an unserer Demo gegen L├Ąrm und Abgasbelastung machen uns hoffnungsfroh, dass wir gemeinsam tats├Ąchlich etwas erreichen k├Ânnen. Alles weitere demn├Ąchst hier.

Doch nun zun├Ąchst der Bericht des WDR vom gestrigen Tag in der Lokalzeit:

Thema: Aktuelles, Aus dem Verein, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Demo 26.11., 16:00, letzte Hinweise

Sonntag, 25. November 2012 21:35

Heute ist es soweit. Wir freuen uns auf viele viele gro├če und kleine Teilnehmer.

Im Laufe des Tages haben wir noch die gestrigen Sturmsch├Ąden an den Transparenten im Ort beseitigt.

Um 16:30 treffen wir uns dann an den beiden Aufstellorten Am Magerhof und Auf dem Rosenh├╝gel.

Wir werden dann sehr langsam auf der Br├╝hler Landstr. bis zur Einm├╝ndung an der Alte Fischenicher Str. gehen. Dort findet die Kundgebung statt.

Wenn die Kundgebung vorbei ist, w├╝rden wir gerne mit denjenigen, die Transparente haben, am B├╝rgersteig┬áf├╝r die vorbeifahrenden Autos┬ástehenbleiben . Hierzu w├Ąren auch Laternen sch├Ân.

Thema: Aktuelles, Verkehr | Kommentare (1) | Autor:

Vorbereitungen f├╝r die Demo laufen auf Hochtouren

Montag, 19. November 2012 19:48

F├╝r unsere Demo am 26.11. haben wir am Wochenende die ersten Transparente erstellt. Das Ergebnis ist unten zu sehen. Morgen, 20.11.2012 geht es weiter im Neu Engeldorfer Weg 1, bei Michael Lorenz. Wer uns unterst├╝tzen m├Âchte, ist willkommen.



Morgen, 20.11.2012 geht es weiter im Neu Engeldorfer Weg 1, bei Michael Lorenz. Wer uns unterst├╝tzen m├Âchte, ist willkommen.

Thema: Aus dem Verein | Kommentare (0) | Autor:

Beantragen Sie bei der Stadt Schutz vor L├Ąrm und Abgasen

Mittwoch, 14. November 2012 13:05

Auf unserer Veranstaltung am 6.11. hatte Herr Sedlak dargelegt, das jeder Einzelne bei der Stadt Schutz vor L├Ąrm und Abgasen beantragen kann. Die Stadt m├╝sse dann auf jeden Einzelnen reagieren. Entsprechende Musterschreiben stellen wir unten zur Verf├╝gung.

Eines ist f├╝r direkte Anwohner und Berufst├Ątige an der Br├╝hler Landstr. Ein weiteres f├╝r die ├╝brigen Anwohner und Berufst├Ątigen, sowie ein Musterschreiben f├╝r Eltern mit Kinder in der Kita an der Br├╝hler Landstr.

Jeder sollte einzeln unterschreiben, also bitte keine Sammelunterschriften. Auch bei Ehepartnern bitte beide unterschreiben. Auch auf einen Eingangsnachweis sollte geachtet werden (z.B. Fax-Beleg, Einwurfeinschreiben, R├╝ckschein).

Wichtig ist:

  • Wenn Sie als Eigent├╝mer eine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung haben: Dann sollten Sie den Antrag von Herrn Sedlak stellen lassen, der auch die Deckungszusage von Ihrer Versicherung einholt. Wir stellen gerne den Kontakt zu Herrn Sedlak her.
  • Sie haben keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung: Sie k├Ânnen den Antrag selbst stellen, das ist kostenlos. Teilen Sie uns bitte mit, dass sie einen Antrag gestellt haben.

Sollte dem Antrag widersprochen werden, muss der Antragsteller ├╝berlegen, ob er weitere Ma├čnahmen ergreift, dann eventuell mit anwaltlicher Hilfe. Dabei ist es g├╝nstig, wenn sich mehrere Betroffene zusammen tun, da dies einerseits schlagkr├Ąftiger wirkt und andererseits f├╝r den einzelnen kosteng├╝nstiger ist, wenn er keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung hat. Wenden Sie sich bei Eingang des Widerspruchs bitte direkt an uns, da Fristen zu beachten sind.

Muster f├╝r Anwohner und Berufst├Ątige an der Br├╝hler Landstr. rgl-antrag-Br├╝hler Landstra├če

Muster f├╝r Eltern mit Kindern in der Kita Br├╝hler Landstr. rgl-antrag-kind

Muster f├╝r Anwohner und Berufst├Ątige im ├╝brigen Meschenich┬árgl-antrag-meschenich

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Gestalten Sie Transparente und Plakate am 17.11. f├╝r die Demo am 26.11.

Mittwoch, 14. November 2012 11:35

Wir malen Banner, die an H├Ąusern und Z├Ąunen entlang der Br├╝hler Landstra├če aufgeh├Ąngt und weithin sichtbar sein werden. Au├čerdem malen wir Plakate, die von Demonstranten w├Ąhrend unserer Demo-Veranstaltung getragen werden.

Die Malaktion findet statt am 17.11.2012 ab 14:00 in der alten Dorfschule, Br├╝hler Landstr, Ende offen. Wir brauchen viele Leute, die malen und spr├╝hen, man kann vorgezeichnete Plakate ausmalen oder v├Âllig frei gestalten, es wird f├╝r jeden etwas dabei sein.

Ganz gro├čartig sind auch Sachspenden. Wir wollen mit wasserl├Âslicher Acrylfarbe malen, wer uns also seine noch tauglichen Farbreste von der letzten gr├Â├čeren Bastelarbeit oder Renovierung ├╝berlassen m├Âchte, ist herzlich eingeladen, das zu tun (Acryl sollte es sein). Ebenso freuen wir uns aber auch ├╝ber Farbreste in Spr├╝hdosen. Und auch wenn jemand die Maler und Sprayer einfach nur mit Kaffee und Kuchen erfreuen m├Âchte, ist er herzlich willkommen. Bitte an entsprechende Kleidung denken, Acrylfarbe l├Ą├čt sich – einmal eingetrocknet- nicht mehr auswaschen!

Erfahrungsgem├Ą├č machen solche Aktionen total viel Spa├č, kommen Sie zahlreich vorbei und unterst├╝tzen uns, wir freuen uns drauf.

Unseren Flyer zur Demo finden Sie hier: afM_Demo-Flyer

Thema: Aktuelles, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Wir starten Offensive zur Reduzierung von L├Ąrm- und Schadstoffimissionen

Mittwoch, 7. November 2012 18:26

Auf unserem B├╝rgerstammtisch am 06.11.2012 wollten uns ├╝ber 30 Einwohner und zahlreiche Politiker unterst├╝tzen.

Wir freuen uns ├╝ber die lebhafte Diskussion und ├╝ber die Spenden von insgesamt ├╝ber 94,00, die wir zwischen beiden Vereinen aufgeteilt haben.

F├╝r alle, die nicht dabei sein konnten, folgt hier eine kurze Zusammenfassung:

Jetzige Situation
  • Aufgrund der noch unklaren Linienf├╝hrung des zweiten Abschnitts der Ortsumgehung zwischen Meschenich und dem Eifeltor, verz├Âgert sich auch die Planfestellung des ersten Bauabschnittes zwischen Ende BAB 553 und Ortsende Meschenich. Diese Verz├Âgerung wird dazu f├╝hren, dass ein Baubeginn nicht bis zum Jahr 2015 erfolgt (siehe auch Anfrage im Regionalrat). 2015 l├Ąuft der derzeit g├╝ltige Bundesverkehrswegeplan aus. Alle die bis dahin nicht im Bau befindlichen Projekte werden┬ádann┬áf├╝r den neuen Bundesverkehrswegeplan┬áerneut ├╝berpr├╝ft.
  • Die Stadt K├Âln spielt auf Zeit und vertr├Âstet Anwohner, die sich mit der Situation nicht abfinden wollen, auf den Bau der Ortsumgehung, deren Bau fr├╝hestens 2016 beginnt.
  • In der Bezirksvertretersitzung vom 5.11. wurde beschlossen, in Meschenich nachts Tempo 30 einzuf├╝hren. Ob und wann die Stadt das umsetzt, bleibt abzuwarten. Und selbst bei Umsetzung ist die Frage, wie regelm├Ą├čig hier kontrolliert wird.
  • Im n├Ąchsten Verkehrsausschuss des Stadtrates am 4.12. wird dar├╝ber hinaus ein ganzt├Ągiges Durchfahrverbot f├╝r LKW gefordert.
Was kann jeder einzelne tun?

Zun├Ąchst hat Rechtsanwalt Wolfram Sedlak kurz dargelegt, welche rechtlichen M├Âglichkeiten vorhanden sind. Aufgrund seiner Erfahrung geht er davon aus, dass betroffene Anwohner gute Chancen haben mit einem

Antrag auf stra├čenverkehrsrechtliche Anordnungen zum Schutz vor
Verkehrsl├Ąrm und Schadstoffbelastung nach ┬ž 45 StVO

Dieser wird kurzfristig als Musterschreiben auf unserer Homepage verf├╝gbar sein. Grunds├Ątzlich kann jeder einen solchen Antrag┬á selbst stellen, je st├Ąrker jemand belastet ist, desto h├Âher die Wahrscheinlichkeit, dass der Antrag auch durchkommt. ┬áBis hier ist das Verfahren kostenlos. Diejenigen , die eine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung haben, sollten den Antrag nicht selbst stellen , sondern dies Herrn┬á Rechtsanwalt Sedlak ├╝berlassen. Sollte dem Antrag widersprochen werden, muss der Antragsteller ├╝berlegen, ob er weitere Ma├čnahmen ergreift, dann eventuell mit anwaltlicher Hilfe. Dabei ist es g├╝nstig, wenn sich mehrere Betroffene zusammen tun, da dies einerseits schlagkr├Ąftiger wirkt und andererseits f├╝r den einzelnen kosteng├╝nstiger ist, wenn er keine Grundst├╝cksrechtschutzversicherung hat.

Auch Mieter und betroffene Arbeitnehmer k├Ânnen den Antrag stellen. Eltern k├Ânnen z.B. f├╝r ihre Kinder in der KITA der Br├╝hler Landstr. einen Antrag stellen.
Was k├Ânnen wir alle gemeinsam tun?

Wenn die Aktionen der einzelnen Erfolg haben sollen, dann m├╝ssen wir alle etwas daf├╝r tun. In diesem Fall wollen wir im Wortsinne auf die Stra├če gehen.

Wir planen einen Demonstrationszug von allen Meschenichern (wobei auch alle anderen Unterst├╝tzer hierzu eingeladen sind).

Am Montag, 26.11.2012, 16:30 Uhr stellt sich der Demonstrationszug
Am Magerhof und Auf dem Rosenh├╝gel auf

Wir gehen danach ├╝ber die Br├╝hler Landstr. bis zur Einm├╝ndung Alte Fischenicher Str. Dort erfolgt eine Kundgebung.

F├╝r die Demonstration ben├Âtigen wir Ihre Unterst├╝tzung, sei es, dass Sie ein Plakat herstellen wollen (Stoffbahnen k├Ânnen ggf. zur Verf├╝gung gestellt werden), oder an ihrem Grundst├╝ck ein Plakat aufh├Ąngen m├Âchten. Bitte melden Sie sich in beiden F├Ąllen bei uns. Es soll am 17.11. eine gro├če Malaktion f├╝r die Plakate geben. N├Ąheres wird hierzu noch bekannt gegeben. Am 25.11. k├Ânnen Sie die Plakate gut sichtbar aufh├Ąngen. Sollten Sie dies uns ├╝berlassen, werden wir daf├╝r sorgen, dass an H├Ąusern und W├Ąnden kein Schaden entsteht.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Zum LKW-Durchfahrverbot gro├čer B├╝rgerstammtisch am 6.11.2012

Dienstag, 30. Oktober 2012 18:29

Wir sind der Meinung, dass wir f├╝r die Durchsetzung einer Schadstoff- und L├Ąrmreduzierung auf der Br├╝hler Landstr. nur mit allen Meschenichern gemeinsam etwas erreichen. Aus diesem Grund haben wir die B├╝rger- und Vereinsgemeinschaft Meschenich eV eingeladen, mit uns zusammen f├╝r die Durchsetzung zu k├Ąmpfen. Wir freuen uns, dass der BVM dieser Einladung gefolgt ist. Unsere gemeinsame Einladung:

Belastung durch L├Ąrm und Abgase in Meschenich

Liebe Einwohner von Meschenich,
nachdem wir u.a. erreicht haben, dass der Sperrbezirk auch auf Meschenich ausgedehnt wird, wollen wir uns einem anderen wichtigen Thema widmen.


Die Schadstoffmessung der Stadt an der Br├╝hler Landstr. in H├Âhe des Kindergartens hat ergeben, dass g├╝ltige Grenzwerte ├╝berschritten sind. Sie ist jetzt gesetzlich verpflichtet, kurzfristig Gegenma├čnahmen zu ergreifen. Doch auf Anfrage bei der Stadt will diese Sie und uns auf den Bau der Umgehungsstra├če vertr├Âsten.


Der Bau der Ortsumgehung steht zwar fest, allerdings kann die Ausf├╝hrung durchaus noch ein paar Jahre dauern. So lange sollen und m├╝ssen Sie sich und Ihre Kinder den Gesundheitsgefahren durch den Verkehr nicht aussetzen.


Wir sind zuversichtlich, dass es ggf. auch mit juristischen Mitteln f├╝r direkte Anwohner der Br├╝hler Landstr. M├Âglichkeiten gibt, hier schnell etwas zu tun. Weiterhin planen wir ├Âffentlichkeitswirksame Ma├čnahmen unter Einbeziehung der Presse, die unseren Forderungen Nachdruck verleihen sollen: Ob das, wie von uns bef├╝rwortet, ein ganzt├Ągiges LKW-Durchfahrverbot oder andere Ma├čnahmen sind.

Wir laden Sie am

Dienstag, den 06.11.2012, um 19:00 in die Gastst├Ątte Reiterhof, Engeldorfer Str.120

ein, um mit Ihnen gemeinsam die M├Âglichkeiten zu er├Ârtern. An diesem Abend wird der Rechtsanwalt Wolfram Sedlak die juristischen Optionen aufzeigen. Weiterhin wollen wir die Planungen f├╝r eine Demonstration mit Kundgebung darstellen.

Hierzu brauchen wir die Hilfe aller Meschenicher B├╝rger unter dem Motto:

Zusagen zu dieser Veranstaltung k├Ânnen Sie auch auf facebook.

Thema: Aktuelles, Bezirksvertretung, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Schadstoffmessung in Meschenich zeigt zu hohe Werte

Donnerstag, 19. Juli 2012 20:03

Wie wir leider erst heute erfahren haben, wurde die im Jahr 2011 durchgef├╝hrte Schadstoffmessung auf der Br├╝hler Landstr. abgeschlossen. Die Messwerte liegen vor und k├Ânnen eingesehen werden unter┬áhttp://www.lanuv.nrw.de/luft/immissionen/ber_trend/Disko-Immissionen-2011-NO2-1.2.pdf.

Wie man daraus ersieht, wurde der Immissionsgrenzwert der 39. Bundesimmissionsschutzverordnung f├╝r Stickstoffdioxid von 40 ┬Ág/m┬│ deutlich ├╝berschritten. Das bedeutet f├╝r Meschenich, dass die Bezirksregierung kurzfristig verpflichtet ist, Ma├čnahmen zu ergreifen ÔÇ×mit dem Ziel, die ├ťberschreitung der Grenzwerte zu verhindern oder deren Dauer so kurz wie m├Âglich zu haltenÔÇť.

Wir fordern daher nachdr├╝cklich alle Beteiligten von Politik und Verwaltung auf, das von uns seit langem geforderte ganzt├Ągige Durchfahrtverbot f├╝r LKW endlich zu realisieren. Da sich der Bau der Ortsumgehung durch den zweiten Bauabschnitt verz├Âgert, muss hier vorher dringend etwas passieren.

Thema: Aktuelles, Verkehr | Kommentare (0) | Autor:

Neues Vorstandsmitglied bei aktiv f├╝r Meschenich

Donnerstag, 19. Juli 2012 19:48

In der Jahreshauptversammlung wurde Klaus Kimmich zum neuen Finanzvorstand von aktiv f├╝r Meschenich gew├Ąhlt. Sein Vorg├Ąnger in diesem Amt Ingo Brambach ist nun neuer Gesch├Ąftsf├╝hrer. Er folgt damit Heinz Riehn, der aus pers├Ânlichen Gr├╝nden Ende Mai von diesem Amt zur├╝cktrat. Aktiv f├╝r Meschenich dankt Heinz Riehn f├╝r seine bisherige engagierte Arbeit im Vorstand.

Michael Lorenz bleibt weiterhin Sprecher im Vorstand.

Die Kontaktdaten der Gesch├Ąftsstelle haben sich damit wie folgt ge├Ąndert:

aktiv f├╝r Meschenich eV
Neu Engeldorfer Weg 3
50997 K├Âln

Tel. 02232 5096486

Thema: Aktuelles, Aus dem Verein | Kommentare (0) | Autor: